Ergophone S 500 - Ergophone Website 2020

DE  EN
DE   EN
Direkt zum Seiteninhalt

Ergophone S 500

Das „Ergophone S 500“ bietet intelligente Technik, die in ihrer Einfachheit überzeugt. Neben der exzellenten Sprach- und Hörqualität und der durchgehenden Ergonomie bietet das Telefon eine Reihe von Sicherheitsfunktionen für die flexible und bedarfsgerechte Kommunikation im Notfall. Das Telefon ist für den Anschluss an Telefonanlagen geeignet und benötigt dort in der Regel weder Batterien noch Steckernetzgerät.                                                        

Ergonomie

Kompakt, flach und modern im Design, kompromisslos ergonomisch in der Anwendung: Das Telefon kombiniert intelligente Technik mit einfacher Bedienung.
Die Gestaltung des Telefons berücksichtigt die körperlichen, sensitiven und geistigen Fähigkeiten der Menschen über den Durchschnittswert hinaus.

Kommunikation im Notfall

Das Telefon sorgt für schnelle und flexible Kommunikation im Notfall und schafft damit die Voraussetzung für eine bedarfsgerechte Hilfeleistung.     

Schnelles Einrichten

Die Konfiguration des Telefons kann über Telefonmenü oder Webbrowser erfolgen. Mittels SD-Karte können die vorgenommenen Einstellungen auf andere Telefone übertragen werden.   
Ergonomisches Notruftelefon

Anschlussbedingungen

Das Telefon ist geeignet für den Anschluss an analoge Ports von Telefonanlagen. Es kann ohne Steckernetzgerät an einer Telefonanlage betrieben werden, wenn diese im Ruhezustand 5 mA Strom dem Telefon zur Verfügung stellt, ohne den Zustand „Abgehoben“ zu erkennen. Ist die Belegtzustandserkennung der Anlage empfindlich eingestellt, so ist der Betrieb nur mit dem Original-Steckernetzgerät (Zubehör) möglich. Das „Ergophone S 500“ wird als Haupttelefon an einen Port der Telefonanlage angeschlossen. Nur in Sonderfällen darf ein weiteres Telefon parallel betrieben werden.

Produkt-Datenblatt


Leistungsvergleich "Analoge Telefone"


Bewohner-Notruf

Notruf über drahtgebundene Auslöser

Sondervarianten des Telefons erlauben den Einsatz von drahtgebundenen Notrufauslösern wie Birntaster oder Zugtaster. Ergophone hat keine drahtgebundenen Zug- und Birntaster im Programm. Nutzen Sie bitte handelsübliche Taster.

Ergophone S 500 mit Kontakteingang
Über den Kontakteingang lassen sich beliebig viele drahtgebundene Zugtaster parallel an das Telefon anschließen.

Produkt-Datenblatt



Ergophone S 500 mit Kontakteingang und Birntasteranschluss
Über den Birntasteranschluss lässt sich ein drahtgebundener Birntaster an das Telefon anschließen.

Produkt-Datenblatt



Ergophone S 500 mit Kontakteingang, Birntasteranschluss und Notruf-Priorität
Das Telefon beinhaltet zusätzlich die Vorrangschaltung.

Produkt-Datenblatt




Weitere Informationen:

Notruf über Taste

Über die rote Notruftaste können Notrufe an programmierte Rufnummern gesendet werden. Ein Notruf wird aktiv durch Drücken der Taste 5 am Empfängertelefon entgegengenommen. Das Notruftelefon schaltet dann automatisch in den Freisprechbetrieb.
Alternativ kann das Telefon den Notruf über die TK-Anlage an einen Server senden, welcher dann das Alarmmanagement übernimmt.




Weitere Informationen:
Besondere Care-Funktionen

Vitalzeichen-Funktion

Die Vitalzeichen-Funktion dient der Kontrolle von Anwesenheit und Aktivität einer Person. Drückt die Person die Tagestaste nicht spätestens dann, wenn das Telefon sie dazu auffordert, so wird automatisch ein passiver Notruf  ausgelöst.

Rücksprechen

Wird ein Notruf von einem Server angenommen, so leitet dieser ihn weiter an das Pflegepersonal. Die betreffende Person (Pfleger/in) ruft den Notrufenden per DECT-Telefon an. Ist am Ergonomie-Telefon des Notrufenden die Funktion “Rücksprechen” eingestellt, so klingelt das gerufene Telefon einmal und schaltet danach in den Abhör- bzw. Freisprechmodus, ohne dass es vom Notrufenden bedient werden muss.
Zurück zum Seiteninhalt